Kooperativer Bibliotheksverbund

Berlin Brandenburg

and
and

Your email was sent successfully. Check your inbox.

An error occurred while sending the email. Please try again.

Proceed reservation?

Export
Filter
  • Thieme Publishing Group  (75)
Type of Medium
Language
Year
  • 1
    Language: German
    In: RöFo - Fortschritte auf dem Gebiet der Röntgenstrahlen und der bildgebenden Verfahren, 04/26/2013, Vol.185(S 01), suppl
    ISSN: 1438-9029
    E-ISSN: 1438-9010
    Source: Thieme Publishing Group (via CrossRef)
    Library Location Call Number Volume/Issue/Year Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 2
    Language: German
    In: Zentralblatt für Gynäkologie, 06/2005, Vol.127(03)
    ISSN: 0044-4197
    E-ISSN: 1438-9762
    Source: Thieme Publishing Group (via CrossRef)
    Library Location Call Number Volume/Issue/Year Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 3
    Language: English
    In: Pharmacopsychiatry, 1994, Vol.27(1), pp.27-31
    Description: Abstract We investigated the rate of release of seven commercial lithium preparations designated as sustained-release preparations and available in Europe and the USA. The examined products release lithium completely within four hours. The rate of liberation from three drugs resembles that of nonsustained-release preparations, three of which were tested under the same conditions. In one case, the comparison between two batches of sustained-release preparations reveals marked differences in quality. Physicians should be aware that some drugs available on the market and designated as sustained-release preparations do not comply with the international standard for this type of formulation.
    Description: Es wurde die Freisetzung von sieben lithiumhaltigen Arzneimitteln untersucht, die als Retardpräparate deklariert werden und sich in Europa und den USA auf dem Markt befinden. Die geprüften Lithiumpräparate setzten den angegebenen Gehalt innerhalb von vier Stunden frei. Die Freisetzung von drei Präparaten ähnelte sogar derjenigen von nicht retardierten Arzneimitteln, von denen drei unter den gleichen Bedingungen geprüft wurden. Zwei Chargen einer Retardarzneiform zeigten erhebliche Qualitätsunterschiede. Für den verordnenden Arzt dürfte die Information von Bedeutung sein, daß einige der als Retardpräparate deklarierten Arzneimittel nicht dem allgemein akzeptierten Standard einer solchen Arzneiform entsprechen.
    Keywords: Lithium -- Administration & Dosage;
    ISSN: 0176-3679
    E-ISSN: 1439-0795
    Library Location Call Number Volume/Issue/Year Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 4
    Language: German
    In: Deutsche Medizinische Wochenschrift, 2009, Vol.134(11), pp.517-518
    Description: Was sehen Sie? Die 58-jährige Patientin war bis vor 3 Jahren starke Raucherin gewesen (insgesamt 40 Packungsjahre). Das Röntgen-Thoraxbild zeigt zwei auffällige Befunde. Welche sind das? Erlauben diese Befunde eine Diagnose? Wenn ja, welche? Sind Differenzialdiagnosen möglich? Wenn ja, welche? Auflösung
    Keywords: Bronchoscopy–Methods ; Diagnosis, Differential–Diagnostic Imaging ; Female–Etiology ; Humans–Surgery ; Middle Aged–Diagnostic Imaging ; Pulmonary Disease, Chronic Obstructive–Etiology ; Pulmonary Emphysema–Surgery ; Radiography, Thoracic–Methods ; Smoking–Adverse Effects;
    ISSN: 0012-0472
    E-ISSN: 14394413
    Library Location Call Number Volume/Issue/Year Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 5
    Language: German
    In: Deutsche Medizinische Wochenschrift, 2009, Vol.134(11), pp.506-510
    Description: Zusammenfassung Hintergrund und Fragestellung: Bei Patienten mit heterogenem Lungenemphysem kann eine bronchoskopische Lungenvolumenreduktion (LVR) Lungenfunktion und Belastbarkeit verbessern. Untersucht wurden Durchführbarkeit und Sicherheit einer endoskopischen Ventilimplantation bei Patienten mit schwerem homogenem Emphysem. Patienten und Methoden: Zehn Patienten (5 Frauen, 5 Männer; mittleres Alter 60 [54 – 71] Jahre) wurden prospektiv in die Pilotstudie eingeschlossen. Die Homogenität des Emphysems wurde durch eine Computeranalyse der Computertomographie des Thorax bestätigt. Alle endobronchialen Ventile (EBV) wurden mit einem flexiblen Bronchoskop in Vollnarkose platziert; jeweils der Lungenlappen mit der szintigraphisch geringsten Perfusion wurde verschlossen. Endpunkte der Studie waren Lungenfunktion, Lebensqualität und die Gehstrecke im 6-Minuten-Gehtest (6-MWT) an Tag 30 und Tag 90 sowie die Sicherheit dieses Verfahrens. Ergebnisse: Vor Intervention lagen die forcierte Einsekundenkapazität (FEV1) bei 0,93 l (0,55 – 1,35 l), das Residualvolumen (RV) bei 5,23 l (3,55 – 8,24 l) und die Gehstrecke im 6-MWT bei 325 Metern (150 – 480 m). Nach bronchoskopischer EBV-Implantation wurde eine klinische Verbesserung der Dyspnoe und der Belastbarkeit bei 7 von 10 Patienten gesehen. In der Lungenfunktion zeigte sich keine signifikante Verbesserung an Tag 30 und 90, aber ein Trend zur Verbesserung der Gehstrecke (ΔMW + 10,4 ± 9,8 %). Ein Pneumothorax wurde beobachtet, in einem Fall mussten die Ventile aufgrund rezidivierender Infekte nach 90 Tagen explantiert werden. Folgerung: Eine bronchoskopische LVR ist auch bei Patienten mit einem schweren homogenen Lungenemphysem machbar und erscheint sicher. Möglicherweise ergibt sich – im Gegensatz zur chirurgischen LVR – für diese Patientengruppe ein neuer Therapieansatz. Größere klinische Studien sind zur Bestimmung der Auswahlkriterien und der Effektivität notwendig.
    Description: SummaryBackground and objective: After bronchoscopic lung-volume reduction (LVR) improvement in pulmonary function and exercising tolerance can be achieved in patients with severe heterogeneous lung emphysema. Feasibility and safety for one-way valve placement in homogeneous emphysema were evaluated.Patients and methods: Ten patients entered this prospective study. In all cases a homogeneous distribution was confirmed by computer analysis of the CT-scans. We performed unilateral LVR and occluded the lobe with the lowest perfusion, measured by nuclear scintigraphy. Endpoints of the study were changes in lung function test, quality of life and 6-minutes-walk-test (6-MWT) at day 30 and 90 and the safety of the procedure.Results: Preoperative mean forced expiratory volume in 1 second (FEV1) was 0.93 l (range 0.55 – 1.35 l), mean residual volume was 5.23 l (3.55 – 8.24 l) and 6-MWT was 325 m ( 150 – 480 m). Improvement of dyspnoe and exercising tolerance was reported in 7 cases. No major changes in lung function were evident at days 30 and 90. A trend towards improvement was observed in 6-MWT (ΔMW + 10.4 ± 9.8 %). One pneumothorax was noticed, in one case the valves were removed after 90 days because of recurrent infections.Conclusions: This study shows that bronchoscopic LVR in patients with severe homogeneous emphysema is feasible and seems to be safe. In contrast to surgical LVR patients may have a cinical benefit by bronchoscopic treatment. Longtime follow –up and patient selection criteria have to be examined in larger trials.
    Keywords: Homogenes Lungenemphysem ; Bronchoskopische Lungenvolumenreduktion (Blvr) ; Endobronchiales Ventil (Ebv) ; Endoskopische Ventilimplantation ; Homogeneous Lung Emphysema ; Bronchoscopic Lung Volume Reduction (Blvr) ; Endobronchial Valve (Ebv) ; Endoscopic Valve Placement
    ISSN: 0012-0472
    E-ISSN: 14394413
    Library Location Call Number Volume/Issue/Year Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 6
    Language: German
    In: Aktuelle Dermatologie, 05/12/2014, Vol.40(05), pp.171-176
    Description: Das Scleroedema adultorum ist eine sklerosierende Hauterkrankung, die meistens in Assoziation zu Diabetes mellitus, Infektionen (vor allem Streptokokken-Infektionen der oberen Atemwege) oder monoklonaler Gammopathie auftritt. Klinisch zeigen sich symmetrische, brettharte Hautindurationen, die initial typischerweise im Bereich des oberen Rumpfes und Nackens sowie bei postinfektiösen Formen im Gesichts- und Halsbereich auftreten. Der klinische Verlauf variiert je nach Subtyp stark. Spontane Remissionen treten häufig bei Streptokokken-assoziierten Formen auf, während die Erkrankung bei Patienten mit Diabetes mellitus oder monoklonaler Gammopathie häufig einen chronisch progressiven Verlauf nimmt. Die Diagnose wird durch Anamnese, körperliche Untersuchung und Hautbiopsie gestellt. Serologische Untersuchungen sind sinnvoll, um assoziierte Erkrankungen nachzuweisen. Es existieren bisher keine evidenzbasierten Therapiestandards. Eine physikalische Therapie sollte allen Patienten zur Verbesserung der Beweglichkeit angeboten werden. Derzeitig ist die Fototherapie, insbesondere die UVA1-Fototherapie, in vielen Zentren die Therapie der ersten Wahl. Alternativ kann auch die PUVA-Therapie oder Schmalband-UVB mit 311 nm als Behandlungsoption in Erwägung gezogen werden. Auch der Einsatz von Immunsuppressiva oder Strahlentherapie mit schnellen Elektronen wurde bei Scleroedema adultorum beschrieben, sollte jedoch nur bei Patienten mit schwerem Verlauf und Kontraindikationen gegen eine Fototherapie in Erwägung gezogen werden.
    ISSN: 0340-2541
    E-ISSN: 1438-938X
    Source: Thieme Publishing Group (via CrossRef)
    Library Location Call Number Volume/Issue/Year Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 7
    Language: German
    In: Aktuelle Dermatologie, 2014, Vol.40(05), pp.181-183
    Description: Im Januar 2013 stellte sich in unserer Klinik erstmalig eine 72-jährige Patientin mit stammbetonten, großflächigen, zum Teil anulär konfigurierten erythematösen Plaques sowie einer Livedozeichnung im Bereich der unteren Extremitäten vor. Bei der Patientin war 1995 ein Mammakarzinom diagnostiziert worden. Zum Zeitpunkt der Aufnahme bestanden bei der Patientin neu aufgetretene ossäre Filiae. Zudem war der monoklonale Antikörper Denusomab zur Behandlung der Knochenmetastasen begonnen worden. Aufgrund des klinischen Bildes, des histopathologischen Befundes und der charakteristischen Serologie stellten wir die Diagnose eines subakut kutanen Lupus erythematodes. Unter Berücksichtigung des Krankheitsverlaufes und des zeitgleichen Auftretens der Hautveränderungen mit der Entstehung von Metastasen und Einleitung einer Therapie mit Denusomab kann in dem hier präsentierten Fall sowohl das Vorliegen eines paraneoplastischen als auch eines medikamenteninduzierten subakut kutanen Lupus erythematodes diskutiert werden.
    ISSN: 0340-2541
    E-ISSN: 1438-938X
    Library Location Call Number Volume/Issue/Year Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 8
    Language: German
    In: TumorDiagnostik & Therapie, 2015, Vol.36(03), pp.165-167
    Description: Die im Rahmen von Tätowierungen in die Haut eingebrachten mineralischen Pigmente werden über das Lymphsystem in lokoregionäre Lymphknoten transportiert und können zu einer dauerhaften Pigmentierung des drainierenden Lymphknotens führen. Wir berichten über einen 41-jährigen Patienten mit einem seit mehreren Jahren bestehenden Naevus auf dem linken Schulterblatt im Bereich einer großflächigen Tätowierung. Vor einem Jahr sei es zum Auftreten eines knotigen Anteils innerhalb des Naevus mit schneller Größenprogedienz gekommen. Die Primärexzision ergab den Befund eines nodulären malignen Melanoms mit einer Tumordicke von 3,7 mm. In der anschließend erfolgten Sentinel-Lymphknoten-Biopsie der linken Axilla zeigte sich eine ausgeprägte schwärzliche Pigmentierung im Lymphknoten, die sich in der histologischen Aufarbeitung sowohl als Mikrometastasierung als auch als Ansammlung von mineralischem Tattoo-Pigment herausstellte. Dieser Fall verdeutlicht die Wichtigkeit präziser klinischer Angaben für den Histopathologen. So kann verhindert werden, dass bei fehlender Information Tattoo-Pigment im Lymphknoten als Mikrometastasierung fehlinterpretiert wird und eine unnötige Lymphadenektomie erfolgt.
    ISSN: 0722-219X
    E-ISSN: 1439-1279
    Library Location Call Number Volume/Issue/Year Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 9
    Language: German
    In: Aktuelle Rheumatologie, 2015, Vol.40(02), pp.149-151
    Description: Im Januar 2013 stellte sich in unserer Klinik erstmalig eine 72-jährige Patientin mit stammbetonten, großflächigen, zum Teil anulär konfigurierten erythematösen Plaques sowie einer Livedozeichnung im Bereich der unteren Extremitäten vor. Bei der Patientin war 1995 ein Mammakarzinom diagnostiziert worden. Zum Zeitpunkt der Aufnahme bestanden bei der Patientin neu aufgetretene ossäre Filiae. Zudem war der monoklonale Antikörper Denusomab zur Behandlung der Knochenmetastasen begonnen worden. Aufgrund des klinischen Bildes, des histopathologischen Befundes und der charakteristischen Serologie stellten wir die Diagnose eines subakut kutanen Lupus erythematodes. Unter Berücksichtigung des Krankheitsverlaufes und des zeitgleichen Auftretens der Hautveränderungen mit der Entstehung von Metastasen und Einleitung einer Therapie mit Denusomab kann in dem hier präsentierten Fall sowohl das Vorliegen eines paraneoplastischen als auch eines medikamenteninduzierten subakut kutanen Lupus erythematodes diskutiert werden.
    ISSN: 0341-051X
    E-ISSN: 1438-9940
    Library Location Call Number Volume/Issue/Year Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 10
    Language: German
    In: Deutsche medizinische Wochenschrift (1946), December 2012, Vol.137(49), pp.2586-8
    Description: Idiopathic pulmonary fibrosis (IPF), a manifestation of chronic progressive fibrosing interstitial pneumonia, is with a prevalence of 2-29 cases per 100,000 individuals a rare disease. Current treatment options are limited, and the mean survival time of the newly diagnosed (mostly elderly) patients is only about 2-3 years. As in Europe data are limited on the characteristics and management of such patients, INSIGHTS-IPF was initiated as a new registry that documents incident and prevalent patients with confirmed IPF diagnosis prospectively. Detailed data on patient characteristics, diagnostics, management, clinical outcomes, quality of life and resource utilization are recorded. It is planned to document 500 patients in 30 centers. The registry will contribute to the optimization of the management of IPF patients in the long term.
    Keywords: Registries ; Idiopathic Pulmonary Fibrosis -- Diagnosis
    ISSN: 00120472
    E-ISSN: 1439-4413
    Library Location Call Number Volume/Issue/Year Availability
    BibTip Others were also interested in ...
Close ⊗
This website uses cookies and the analysis tool Matomo. Further information can be found on the KOBV privacy pages