Your email was sent successfully. Check your inbox.

An error occurred while sending the email. Please try again.

Proceed reservation?

Proceed order?

Export
  • 1
    Format: 1 Online-Ressource (44 Seiten) , 2,31 MB
    Edition: 6. Auflage
    Note: Datum des Herunterladens: 25.7.2017
    Language: German
    Keywords: Sexueller Missbrauch ; Prävention ; Online-Ressource ; Online-Ressource
    Library Location Call Number Volume/Issue/Year Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 2
    Format: Elektronische Ressource (PDF-Datei: 44 Seiten , 2.36 MB)
    Edition: 5. Aufl., [Stand Juni 2013]
    Note: Datum des Herunterladens: 07.05.2015
    Language: German
    Keywords: Online-Ressource
    Library Location Call Number Volume/Issue/Year Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 3
    ISBN: 9783934735224
    Content: "Dieses Buch informiert über die wichtigsten Bestandteile eines Schutzkonzeptes zur Prävention vor sexueller Gewalt in Waldkindergärten. Neben der wichtigen Beziehungsarbeit zu den Kindern und der Elternarbeit werden auch strukturelle Präventionsbausteine praxisnah erläutert. Wie können kleine Forscher*innen liebevoll begleitet und dennoch die angemessene Nähe und Distanz zu den betreuten Kindern gewahrt werden? Wie können wir Kindern einen geeigneten Wortschatz geben und was können wir vor allem tun, damit Kinder uns von erlebter sexueller Gewalt berichten können? Prävention von sexuellem Missbrauch muss aber auch von Leitungskräften gewollt sein und gestaltet werden. Wie lassen sich Veränderungsprozesse hin zu einem umfassenden Schutzkonzept des Waldkindergartens gut steuern? Im Anhang des Buches finden sich ergänzend verständliche Auswahlkriterien für geeignete Bilderbücher sowie für externe Präventionsangebote, die sich direkt an Kinder wenden. Prävention von sexuellem Missbrauch ist eine gesamtgesellschaftliche Herausforderung. Orte, an denen sich Kinder und Jugendliche aufhalten, dürfen keinen Raum für Missbrauch bieten. Auch Waldkindergärten sind daher gefordert, Schutzkonzepte zu entwickeln. Leider lassen sich gängige Empfehlungen zu Schutzkonzepten für diese spezielle Form der Kinderbetreuung an vielen Stellen nicht übertragen. Hier schließt das Buch endlich eine bislang noch bestehende Lücke. Viele Erfahrungen der Autorinnen fließen in die Texte des Buches ein und geben wichtige Hinweise für Einrichtungsleitungen, aber auch für Vorstände von Trägervereinen sowie deren Mitarbeitende. Gefördert durch Bündnis für Kinder"
    Content: Biographisches: "Jahrgang 1991, Sozialpädagogin (Bachelor of Arts), Sexualpädagogin (isp), ist seit 2015 Mitarbeiterin bei AMYNA e. V. Dort ist sie mit den Aufgabenbereichen Öffentlichkeitsarbeit <em class="albert-highlight">und</em> Prävention sowie Erwachsenenbildung betraut. Speziell die Prävention von sexuellem Missbrauch <em class="albert-highlight">in</em> digitalen Medien, der Kinder- <em class="albert-highlight">und</em> Jugendarbeit, im Einsatz von Ehrenamtlichen, <em class="albert-highlight">in</em> Bezug auf geflüchtete Kinder <em class="albert-highlight">und</em> Jugendliche <em class="albert-highlight">und</em> im Hinblick auf Zielgruppen außerhalb der Jugendhilfe (z. B. medizinisches Fachpersonal) liegen <em class="albert-highlight">in</em> ihrem Aufgabenbereich. Sie war bis 2019 auch Mitarbeitende der Aktion Sichere Wiesn für <em class="albert-highlight">Mädchen</em> <em class="albert-highlight">und</em> Frauen." Biographisches: "Jahrgang 1983, Master of Social Management, Diplom-Sozialpädagogin (FH), ist seit 2012 pädagogische Mitarbeiterin bei AMYNA e. V. <em class="albert-highlight">In</em> Angeboten der Erwachsenenbildung, <em class="albert-highlight">in</em> Fachveröffentlichungen <em class="albert-highlight">und</em> <em class="albert-highlight">in</em> verschiedenen Projekten widmet sie sich bei AMYNA u. a. folgenden Themen: Missbrauch <em class="albert-highlight">in</em> <em class="albert-highlight">Institutionen</em> <em class="albert-highlight">und</em> strukturelle Ansätze der Präventionsarbeit, Leitungsverantwortung <em class="albert-highlight">in</em> der Prävention, Prävention <em class="albert-highlight">und</em> Ehrenamt sowie Kinderschutz <em class="albert-highlight">in</em> Stiftungen. Zudem ist sie als Expertin für die Fachberatungsstelle PräTect des Bayerischen Jugendrings tätig." Biographisches: "Jahrgang 1992, Sozialpädagogin der Kinder- <em class="albert-highlight">und</em> Jugendhilfe (B.A.), ist seit 2017 pädagogische Mitarbeiterin bei AMYNA e. V. Sie ist verantwortlich für das Querschnittsthema Inklusion <em class="albert-highlight">und</em> beschäftigt sich mit individuellen Angeboten der Erwachsenenbildung, Fachveröffentlichungen <em class="albert-highlight">und</em> Beratungen von Einrichtungen. Weiterhin begleitet sie Träger <em class="albert-highlight">und</em> Einrichtungen bei der Erstellung <em class="albert-highlight">und</em> Implementierung von Schutzkonzepten zur Prävention von sexuellem Missbrauch an <em class="albert-highlight">Mädchen</em>* <em class="albert-highlight">und</em> <em class="albert-highlight">Jungen</em>* mit <em class="albert-highlight">und</em> ohne Behinderung." Biographisches: "Jahrgang 1995, Pädagogin B.A. (Univ.) ist seit 2018 pädagogische Mitarbeiterin bei AMYNA e. V. <em class="albert-highlight">In</em> ihrer Tätigkeit bietet sie bundesweit Vorträge <em class="albert-highlight">und</em> Fortbildungen zur Prävention von sexuellem Missbrauch an <em class="albert-highlight">Mädchen</em>* <em class="albert-highlight">und</em> <em class="albert-highlight">Jungen</em>*, insbesondere zu den Themen Basisinfos zu sexuellem Missbrauch, Nähe & Distanz sowie Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung, für Kitas <em class="albert-highlight">und</em> Schulen an <em class="albert-highlight">und</em> erstellt z. B. Schulungskonzepte für Lehrer*innen-Fortbildungen. Zusätzlich kann sie für Kita-Schulungen zur Starke-Kinder-Kiste (Petze e. V.) bei AMYNA angefragt werden." Biographisches: "AMYNA e. V. setzt sich für den Schutz von <em class="albert-highlight">Mädchen</em> <em class="albert-highlight">und</em> <em class="albert-highlight">Jungen</em> sowie erwachsenen Schutz- <em class="albert-highlight">und</em> Hilfsbedürftigen <em class="albert-highlight">vor</em> sexuellem Missbrauch <em class="albert-highlight">und</em> sexuellen Übergriffen ein. Das Institut ist die einzige Einrichtung <em class="albert-highlight">in</em> München, die ausschließlich im Vorfeld von <em class="albert-highlight">sexueller</em> <em class="albert-highlight">Gewalt</em>, also <em class="albert-highlight">in</em> der Prävention tätig ist. GrenzwertICH bietet Qualifizierungsangebote zu <em class="albert-highlight">sexueller</em> <em class="albert-highlight">Gewalt</em> durch Kinder <em class="albert-highlight">und</em> Jugendliche an. Der Bereich Projekte & überregionale Angebote hat eine bundesweite Ausrichtung. Kein Kind kann sich alleine <em class="albert-highlight">schützen</em>. Daher sind die Zielgruppen unserer Arbeit die Erwachsenen, die für Kinder Verantwortung tragen. Wir arbeiten <em class="albert-highlight">in</em> allen Angeboten <em class="albert-highlight">und</em> Arbeitsfeldern parteilich, interkulturell <em class="albert-highlight">und</em> inklusiv. AMYNA e. V. gehört dem Paritätischen Wohlfahrtsverband an <em class="albert-highlight">und</em> ist Mitglied <em class="albert-highlight">in</em> der Deutschen Gesellschaft für Prävention <em class="albert-highlight">und</em> <em class="albert-highlight">In</em>-tervention bei Kindesmisshandlung, -vernachlässigung <em class="albert-highlight">und</em> se-xualisierter <em class="albert-highlight">Gewalt</em> (DGfPI e. V.). Das Institut zur Prävention von sexuellem Missbrauch sowie GrenzwertICH werden von der Landeshauptstadt München bezuschusst."
    Language: German
    Library Location Call Number Volume/Issue/Year Availability
    BibTip Others were also interested in ...
Close ⊗
This website uses cookies and the analysis tool Matomo. Further information can be found on the KOBV privacy pages