Your email was sent successfully. Check your inbox.

An error occurred while sending the email. Please try again.

Proceed reservation?

Proceed order?

Export
  • 1
    Online Resource
    Online Resource
    Stuttgart : Kohlhammer Verlag
    Format: 1 Online-Ressource (214 Seiten) , Illustrationen
    ISBN: 9783170317208 , 9783170317192
    Series Statement: Grundwissen Soziale Arbeit Band 29
    Content: Deckblatt -- Titelseite -- Impressum -- Inhaltsverzeichnis -- Vorwort zur Reihe -- 1 Einleitung -- 2 Was ist ein Sozialraum? Perspektiven auf den ›Raum‹ -- 2.1 Die Stadt und der Raum -- 2.1.1 Zur Geschichte und Struktur der europäischen Stadt -- 2.1.2 »Segregation« und die Konzentration von Armut in benachteiligten Gebieten -- 2.1.3 Sozialer Wohnungsbau als eine Ursache der Konzentration von Armut -- 2.1.4 Von absoluten, relationalen und erlebten Räumen -- 2.2 »Sozialraum« - ein Wort mit verschiedenen Bedeutungen -- 2.2.1 Der Sozialraum als administrative Steuerungseinheit und Territorium -- 2.2.2 Der sozial konstruierte Sozialraum - der Raum der Beziehungen und lebensweltlicher Bezüge -- 2.2.3 Der sozial konstruierte Sozialraum als Aneignungs- und Aktionsraum -- 3 Von den Anfängen bis ins neue Jahrtausend -- 3.1 Die Entwicklung der Gemeinwesenarbeit bis in die 1980er Jahre -- 3.1.1 Zum Begriff der »Gemeinwesenarbeit« -- 3.1.2 Ursprünge und frühe Geschichte der Gemeinwesenarbeit -- 3.1.3 Vier Konzepte der Gemeinwesenarbeit -- 3.2 New Public Management oder: das neue Steuerungsmodell in der Verwaltung -- 3.2.1 Vom Government zur Governance -- 3.2.2 New Public Management -- 3.3 Wege zu einer veränderten Praxis im Sozialraum -- 3.3.1 Fünf Formen eines Sozialraumbudgets -- 3.3.2 Organisationsentwicklungen in der Verwaltung und bei den Freien Trägern -- 3.3.3 Die Bildung von Sozialraumteams und die Gründung von Stadtteilläden -- 3.4 Das Fachkonzept Sozialraumorientierung -- 3.5 Das SONI-Schema -- 3.6 Ein Beispiel: auf dem Weg zur integrierten und sozialraumorientierten Erziehungshilfe -- 3.6.1 Der Familienrat -- 3.6.2 Regional- und Fallteams -- 3.6.3 Die Trägerkonferenz -- 3.6.4 Anforderungen an die Fachkräfte -- 3.7 Zusammenfassung -- 4 Erhebungs-, Analyse- und Aktivierungsmethoden der Sozialen Arbeit im Sozialraum -- 4.1 Zur Einleitung
    Content: 4.2 Quantitative Sozialraumanalysen -- 4.3 Qualitative Sozialraumanalysen - Methoden der Raum- und Lebenswelterkundung -- 4.3.1 Befragung von Schlüsselpersonen/Expert*innen -- 4.3.2 Raumbeobachtungen/Begehungen -- 4.3.3 Aktivierende Befragung -- 4.3.4 Mental Maps/subjektive Landkarten -- 4.3.5 Nadelmethode -- 4.3.6 Tagebücher zur Alltagserkundung -- 4.3.7 Sozi-Map -- 4.3.8 Zukunftswerkstatt und Utopie-Werkstatt -- 4.3.9 Experimentelle Interventionen und Aktionen -- 5 Gemeinwesenarbeit und/oder Quartiersmanagement -- 5.1 Gemeinwesenarbeit und Quartiersmanagement - dasselbe oder zwei Alternativen? -- 5.2 Aufgaben des und Anforderungen an das Quartiersmanagement und die Gemeinwesenarbeit -- 5.3 Der Empowerment-Ansatz: Der Blick auf Ressourcen und Potentiale -- 5.4 Soziales und kollektives Kapital entwickeln - Netzwerke schaffen -- 5.5 Projektbezogene Arbeit im Sozialraum -- 6 Handlungsprinzipien der Sozialen Arbeit im Sozialraum -- 6.1 Ressourcen- anstelle von Defizitorientierung -- 6.2 Aneignungs- und Gestaltungsprozesse von Sozialräumen erkennen, fördern und ermöglichen -- 6.3 Lebenswelt- und Interessenorientierung herstellen - Perspektivwechsel und Aushandlungsprozesse -- 6.4 Selbsthilfekräfte aktivieren, Eigeninitiative zulassen und fördern - Empowerment -- 6.5 Zielgruppen- und bereichsübergreifende Orientierung -- 6.6 Kooperation und Koordination der professionellen Ressourcen -- 6.7 Vier Dilemmata oder Gefahren, mit denen die Soziale Arbeit sich beschäftigen muss -- 7 Beispiele für Arbeitsfelder der Sozialen Arbeit im Sozialraum -- 7.1 Sozialraumorientierte Soziale Arbeit im Rahmen der Sozialen Stadt -- 7.1.1 Politische Entwicklungslinien -- 7.1.2 Der rechtliche Rahmen der »Sozialen Stadt(teil)ent-wicklung « -- 7.1.3 Die intermediäre Rolle des Quartiersmanagements - das Drei-Ebenen-Modell
    Content: 7.1.4 Das Tandem-Modell - Stadtplanung und Soziale Arbeit gemeinsam in der Sozialen Stadt -- 7.1.5 Quartiersentwicklungskonzepte erstellen - Sozialräume gestalten -- 7.1.6 Beteiligung und Empowerment in der Sozialen Stadt -- 7.2 Sozialraumorientierte Schulsozialarbeit -- 7.2.1 Rechtliche Verankerung und Aufgaben der Schulsozialarbeit -- 7.2.2 Der ökosystemische Ansatz als eine Grundlage sozialräumlicher Schulsozialarbeit -- 7.2.3 Ein erweiterter Bildungsbegriff -- 7.2.4 Bildungslandschaften - von Schulen, Stadtteilläden und Bürgertreffs -- 7.3 Mehr als sozialräumliche Flüchtlingssozialarbeit -- 7.3.1 Ein paar einleitende Worte, auch zu den rechtlichen Grundlagen -- 7.3.2 Integrierte Hilfen für geflüchtete Menschen in Fall- und Sozialraumteams -- 7.3.3 Der Sozialraum als Raum der Integration -- 7.3.4 Integrationsdimensionen des Sozialraums -- 7.3.5 Profi-Netzwerke und Sozialraumteams als eine Grundlage der Unterstützung -- 7.3.6 ›Bridging Social Capital‹ - Freiwilligenmanagement als eine zentrale Aufgabe des Sozialraumteams -- Literaturverzeichnis -- Abbildungsverzeichnis -- Tabellenverzeichnis -- Stichwortverzeichnis
    Additional Edition: Erscheint auch als Herrmann, Heike Soziale Arbeit im Sozialraum : Stadtsoziologische Zugänge
    Language: German
    Keywords: Sozialarbeit ; Sozialraum ; Stadt
    Author information: Herrmann, Heike 1966-
    Library Location Call Number Volume/Issue/Year Availability
    BibTip Others were also interested in ...
Close ⊗
This website uses cookies and the analysis tool Matomo. Further information can be found on the KOBV privacy pages