Your email was sent successfully. Check your inbox.

An error occurred while sending the email. Please try again.

Proceed reservation?

Export
  • 1
    Format: 1 online resource (293 pages)
    Edition: 1
    ISBN: 9783428471805
    Series Statement: Schriften zum Genossenschaftswesen und zur Öffentlichen Wirtschaft
    Note: Intro -- Vorwort -- Vorbemerkungen -- Inhaltsverzeichnis -- Abkürzungsverzeichnis -- Erster Teil: Einleitung in die Thematik der Studie und Diskussion methodologischer Grundprobleme -- A. Einführung -- B. Erläuterung wichtiger Grundbegriffe und des methodischen Aufbaus der Studie -- I. Das Problem der Verallgemeinerung des Eigennutzprinzips als Motiv wirtschaftlichen Handelns -- II. Eigennutzorientierung versus Gemeinwohlorientierung -- III. Inhaltliche Ausfüllung des Gemeinwohlbegriffes -- 1. Bestimmung des Terminus "Gemeinwohl" -- 2. Zielekatalog zur Bestimmung der Gemeinwohlorientierung von Unternehmen im Lebensmitteleinzelhandel -- IV. Darstellung methodologischer Grundlagen -- 1. "Innenwelt"-bezogene Analyseebenen zur Bestimmung von Gemeinwohlorientierung -- 2. Einbeziehung der "Außenwelt" in die Analyse -- 3. Zusammenfassung -- C. Aufbau der Studie -- D. Darstellung der Literaturlage -- Zweiter Teil: Duttweilers Aktivitäten bis zur Gründung der Migros AG und die Entwicklung des Schweizer Konsumgenossenschaftswesens -- A. Biographischer Abriß der ersten Jahrzehnte im Leben Duttweilers -- I. Zum familiären Erbe -- II. Streiflichter aus Duttweilers Jugend -- III. Die ersten Jahre bei Pfister & -- Sigg (1905-1914) -- IV. Die Handelstätigkeit Duttweilers unter den besonderen Bedingungen des Ersten Weltkriegs (1914-1918) -- V. Die Zeit bis zur Liquidierung der Firma im Jahre 1923 - Duttweilers Scheitern als Großhändler -- VI. Die Bemühungen um einen Neubeginn bis Anfang 1925 -- VII. Zusammenfassung -- B. Die Entwicklung des Schweizer Konsumgenossenschaftswesens im 19. und beginnenden 20. Jahrhundert -- I. Allgemeine Charakterisierung der Lebenslage der Schweizer Bevölkerung im 19. Jahrhundert -- II. Die Konsumgenossenschaftsbewegung als Antwort auf die unbefriedigenden Lebenslagen , 1. Die historische Entwicklung: Von Fruchtvereinen bis zu den ersten Konsumgenossenschaften -- a) Die Fruchtvereine -- b) Die Genossenschaftsbäckereien -- c) Die Konsumvereine -- d) Die ersten Gründungen von historischen Konsumgenossenschaften -- 2. Die kontinuierliche Ausbreitung der historischen Konsumgenossenschaftsbewegung -- 3. Zusammenfassung -- III. Die Situation der historischen Konsumgenossenschaften zur Zeit der Migros-Gründung -- 1. Die Lebenslage der Schweizer Bevölkerung der Unterschichten zu Beginn des 20. Jahrhunderts -- 2. Die Situation des Handels im ersten Viertel des 20. Jahrhunderts -- 3. Die historischen Konsumgenossenschaften im Spannungsfeld zwischen den Entwicklungen im Handel und den Konsumenteninteressen -- IV. Zusammenfassung: Die Entwicklung der historischen Konsumgenossenschaften bis zur Migros-Gründung -- Dritter Teil: Die ersten Jahre der MIGROS - Die wirtschaftlichen Erfolge als AG (1925-1933) -- A. Historischer Abriß -- I. Die Gründung im Jahre 1925 und die ersten Erfolge -- II. Die ersten Maßnahmen gegen die Migros -- III. Die Erweiterung und Umstrukturierung der Migros als Reaktion auf die Angriffe der Konkurrenten -- IV. Die Auseinandersetzung mit den Markenartikelfabrikanten -- V. Die Hausfrauen als Garanten für den Bestand der Migros -- VI. Das Filialverbot -- VII. Nachtrag: Duttweilers kurzes Gastspiel in Berlin -- B. Analytische Betrachtung der ersten Jahre der Migros -- I. Die Gründe für die wirtschaftlichen Erfolge der Migros -- 1. Die Berücksichtigung der "Grundsätze Wissenschaftlicher Betriebsführung" von Frederick W. Taylor -- 2. Die Berücksichtigung der Prinzipien Henry Fords und die Entwicklung eines neuen Verhältnisses zwischen Konsument und Detailhändler -- a) Grundsätze zur Rationalisierung und Kostensenkung -- b) Grundsätze zum Verhältnis Detailhändler und Konsument , II. Verbesserung der Lebenslage der Konsumenten - Die soziale Dimension der ersten Migros-Jahre -- 1. Das Motiv des "Dienens" und das tatsächliche Verhalten bei Ford und Duttweiler -- 2. Konkrete Auswirkungen der Tätigkeit der Migros auf die Konsumenten -- III. Zur gegenseitigen Beeinflussung von wirtschaftlicher und sozialer Dimension -- IV. Duttweilers Migros als Nachfolgerin der historischen Konsumgenossenschaften? -- Vierter Teil: Die Entwicklung der Migros bis zum Tode Duttweilers (1933-1962) - Hinwendung zur Gemeinwohlorientierung und Ausbau der außerwirtschaftlichen Komponente -- A. Der Kampf gegen die Verlängerung des Filialverbotes (1933-1935) -- I. Das Sanierungsprojekt für den Lebensmitteldetailhandel und weitere Initiativen Duttweilers gegen eine Verlängerung des Filialverbotes -- II. Der Hotel-Plan -- 1. Die Entstehung sowie die Grundzüge und Erfolge des Hotel-Plans -- 2. Der Übergangscharakter des Hotel-Plans -- III. Duttweilers Eintritt in die Politik -- 1. Das politische Engagement Duttweilers vor 1935 -- 2. Die Kandidatur für den Nationalrat - Der endgültige Eintritt in die "große Politik" -- IV. Zusammenfassung -- B. Die Zeit bis zur Umwandlung der Migros in eine Genossenschaft (1940/1941) -- I. Die Dominanz der politischen Aktivitäten Duttweilers in diesem Zeitraum -- II. Die Vorschläge, Initiativen und Aktivitäten Duttweilers während dieses Zeitraumes im einzelnen -- 1. Der Giro-Dienst -- a) Die Ausgestaltung des Giro-Dienstes -- b) Das Verhältnis Duttweilers und der Migros zum Giro-Dienst -- c) Der Giro-Dienst - ein erfolgreiches Projekt? -- 2. Weitere Vorschläge und Aktivitäten Duttweilers -- C. Die Umwandlung der Migros in Genossenschaften und die Schenkung an die Kunden und Mitarbeiter (1940/41) -- I. Die einzelnen Bestandteile der Migros und deren Marktmacht im Lebensmitteldetailhandel , II. Schwierigkeiten bei der Umwandlung -- III. Der Migros-Genossenschafts-Bund und die regionalen Migros-Genossenschaften als zweite große Konsumgenossenschaftsorganisation der Schweiz -- 1. Duttweilers Bemühen um eine Zusammenarbeit mit den "historischen" Konsumgenossenschaften -- 2. Duttweilers Motive für die Umwandlung und Schenkung -- 3. Eine neue Konsumgenossenschaftsorganisation? -- a) Der organisatorische Aufbau der regionalen Migros-Genossenschaften und des MGB -- b) Die Migros und die Prinzipien von Rochdale -- IV. Zusammenfassung -- D. Die weitere Entwicklung der Migros als Konsumgenossenschaftsorganisation bis zum Tode Duttweilers im Jahr 1962 -- I. Die wirtschaftliche Entwicklung der Migros nach 1945 -- 1. Selbstbedienung, Sortimentsausweitung und Vergrößerung der Geschäftsflächen -- 2. Grundsätzliche Entwicklungen der Entscheidungsstruktur bei der Migros und den historischen Konsumgenossenschaften -- 3. Ausbau der Eigenproduktion und Ausweitung der Migros auf neue Tätigkeitsfelder -- 4. Die Erdölraffinerie Frisia AG als wichtigstes Projekt in den letzten Lebensjahren Duttweilers -- II. Die kulturelle und soziale Dimension in den 40er und 50er Jahren -- 1. Überblick über die Aktivitäten der Migros auf sozialem und kulturellem Gebiet bis zum Tode Duttweilers -- a) Die Klubschulen -- b) Die übrigen Aktivitäten -- 2. Zur Finanzierung der kulturellen und sozialen Aktivitäten -- 3. Duttweilers Hinwendung zum Wohl der gesamten Menschheit -- III. Zusammenfassung -- Fünfter Teil: Zur Aktualität des Duttweilerschen Denkens und Wirkens -- A. Zusammenfassende Würdigung des Denkens und Wirkens Duttweilers -- B. Die Weiterentwicklung der Migros nach Duttweilers Tod -- I. Fortschreitende Expansion der wirtschaftlichen und außerwirtschaftlichen Aktivitäten , II. Kritische Reaktionen auf die sich ausweitende wirtschaftliche und gesellschaftliche Stellung der Migros - Der M-Frühling -- C. Anregungen für die künftige Unternehmenspolitik der Migros und des gesamten Einzelhandels -- I. Bemühungen um eine stärkere Mitgliederbindung und Demokratisierung -- II. Geschäftspolitische Optionen im Einzelhandel -- Anhang (Thesen vom Jahre 1950) -- Literaturverzeichnis -- A. Monographien und Aufsätze -- B. Quellen aus dem Migros-Archiv in Zürich
    Additional Edition: Print version: Heister, Michael Gottlieb Duttweiler als Handels- und Genossenschaftspionier. Berlin : Duncker & Humblot,c2022 9783428071807
    Keywords: Electronic books.
    Library Location Call Number Volume/Issue/Year Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 2
    Format: 35 Seiten , Illustrationen , 30 cm
    Edition: 1. Auflage, Stand: Dezember 2020
    Series Statement: Für Mensch & Umwelt
    Language: German
    Keywords: Kommune ; Gemeinwohl ; Zivilgesellschaft ; Förderung ; Sozialökologie ; Transformation
    Author information: Rückert-John, Jana
    Author information: Peuker, Birgit
    Author information: Egermann, Markus
    Library Location Call Number Volume/Issue/Year Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 3
    Format: 43 Seiten , Illustrationen, Diagramme, Karte
    Edition: Stand September 2019
    Series Statement: Städtebauförderung von Bund, Ländern und Gemeinden
    Language: German
    Keywords: Deutschland ; Stadtentwicklung ; Stadtviertel ; Gemeinde ; Kooperation ; Verwaltung ; Zivilgesellschaft
    Library Location Call Number Volume/Issue/Year Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 4
    Format: Online Ressource (213 S)
    Edition: 1. Aufl.
    Edition: Online-Ausg.
    ISBN: 9783845248417
    Content: In den vergangenen Jahren ist der Ruf nach mehr unmittelbaren politischen Partizipationsmöglichkeiten jenseits von Wahlen lauter geworden. Während auf kommunaler und Landesebene Volksbegehren und Volksentscheide möglich sind, bestehen derartige direktdemokratische Beteiligungsmöglichkeiten auf Bundesebene bislang nicht. Im Zentrum des Bandes steht die Frage, wie direktdemokratische Verfahren auf Bundesebene ausgestaltet sein müssen, damit sie in das politische System und die politische Kultur der Bundesrepublik passen, eine adäquate Verbindung und sinnvolle Ergänzung repräsentativer und direktdemokratischer Elemente gewährleistet wird und direkte Demokratie auf Bundesebene auch praktisch funktioniert. Die hier versammelten Beiträge geben auf zentrale Ausgestaltungsfragen konkrete Antworten.Mit Beiträgen von: Harald Baumann-Hasske, Johanna Becker, Nadja Braun Binder, Pascale Cancik, Frank Decker, Reiner Eichenberger, Gisela Erler, Hermann K. Heußner, Otmar Jung, Jürgen Kühling, Ernst Gottfried Mahrenholz, Franz C. Mayer, Denise Renger, Theo Schiller, Martin Stadelmaier
    Content: In den vergangenen Jahren ist der Ruf nach mehr unmittelbaren politischen Partizipationsmöglichkeiten jenseits von Wahlen lauter geworden. Während auf kommunaler und Landesebene Volksbegehren und Volksentscheide möglich sind, bestehen derartige direktdemokratische Beteiligungsmöglichkeiten auf Bundesebene bislang nicht. Im Zentrum des Bandes steht die Frage, wie direktdemokratische Verfahren auf Bundesebene ausgestaltet sein müssen, damit sie in das politische System und die politische Kultur der Bundesrepublik passen, eine adäquate Verbindung und sinnvolle Ergänzung repräsentativer und direktdemokratischer Elemente gewährleistet wird und direkte Demokratie auf Bundesebene auch praktisch funktioniert. Die hier versammelten Beiträge geben auf zentrale Ausgestaltungsfragen konkrete Antworten.Mit Beiträgen von: Harald Baumann-Hasske, Johanna Becker, Nadja Braun Binder, Pascale Cancik, Frank Decker, Reiner Eichenberger, Gisela Erler, Hermann K. Heußner, Otmar Jung, Jürgen Kühling, Ernst Gottfried Mahrenholz, Franz C. Mayer, Denise Renger, Theo Schiller, Martin Stadelmaier
    Note: Description based upon print version of record , Direkte Demokratie auf Bundesebene. Einleitung ; Direktdemokratische Verfahren im Regierungssystem und in der politischen Kultur der Bundesrepublik Deutschland ; Zur Integration von Volksgesetzgebung in das politische System Deutschlands ; Wie steht es mit der Vereinbarkeit direkter Demokratie mit EU- und Völkerrecht? ; Konfrontation oder Kooperation: zur Verschränkung von direktdemokratischem und parlamentarischem Abstimmungsverfahren - ein Diskussionsbeitrag ; Gesetzgebung durch das Parlament oder durch das Volk unmittelbar: Wege einer sach- und gemeinwohlorientierten Zusammenarbeit , Die Mitwirkung der Bundesländer bei Verfahren der sachunmittelbaren Demokratie auf Bundesebene Mitwirkung der Länder bei Volksbegehren und Volksentscheiden auf Bundesebene ; Über Quoren in direktdemokratischen Initiativen ; Direkte Demokratie ist besser - auch bei Haushaltsentscheidungen ; Finanzierungsregeln: Offenlegungspflichten, Spendenbegrenzung, Kostenerstattung ; Direkte Demokratie und die Europäische Union ; Staatliche Informationstätigkeit vor Volksentscheiden ; Die Information der Landesregierung vor der Volksabstimmung über das S21-Kündigungsgesetz in Baden-Württemberg , Bürgerbeteiligung bei Planungsprozessen: das Beispiel Rheinland- Pfalz
    Additional Edition: 9783848705887
    Additional Edition: Druckausg. Direkte Demokratie auf Bundesebene Baden-Baden : Nomos, 2013 9783848705887
    Additional Edition: 3848705885
    Language: German
    Subjects: Political Science , Law
    RVK:
    RVK:
    Keywords: Deutschland ; Parlamentarismus ; Direkte Demokratie ; Verfassungsrecht
    Author information: Mörschel, Tobias 1970-
    Author information: Efler, Michael 1970-
    Library Location Call Number Volume/Issue/Year Availability
    BibTip Others were also interested in ...
Close ⊗
This website uses cookies and the analysis tool Matomo. Further information can be found on the KOBV privacy pages